Category: casino uk online

Symptome Listerien

Symptome Listerien Listeriose

Bei ihnen verläuft die Infektion häufig symptomarm oder die Listeriose-Symptome erinnern an einen grippalen Infekt. Wird die Listeriose in der. Bei einer Listeriose zeigen sich die Symptome innerhalb von drei bis 70 Tagen. Die Anzeichen sind plötzliche, starke Kopfschmerzen, hohes. Listerien-Infektion in der Schwangerschaft. Erkrankt eine Schwangere an Listeriose, leidet sie eventuell an grippeähnlichen Symptomen. Oft treten auch gar keine Symptome auf. Bei Personen mit verminderten Abwehrkräften kann sich eine ganze Reihe von schweren Symptomen. Die Zeit von der Infektion bis zum Auftreten von Symptomen kann bis zu 70 Tage betragen. Bei gesunden Menschen verläuft die Erkrankung oft ohne Symptome.

Symptome Listerien

Die Zeit von der Infektion bis zum Auftreten von Symptomen kann bis zu 70 Tage betragen. Bei gesunden Menschen verläuft die Erkrankung oft ohne Symptome. Die Listeriose ist eine durch Bakterien der Gattung Listeria verursachte Infektionskrankheit bei Typische Symptome sind Abgeschlagenheit, Drehbewegungen (im englischen Sprachraum heißt die Erkrankung daher auch circling disease). Symptome einer Listerien-Erkrankung. Die Zeit zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der.

Symptome Listerien Navigationsmenü

Neugeborene von infizierten Müttern können in der Gebärmutter oder bei der Geburt angesteckt werden. Auch für neugeborene oder ungeborene Kinder ist die Infektion gefährlich, da sie während der Schwangerschaft übertragen werden kann. Durch mangelnde Hygiene in der Weiterverarbeitung können die Produkte jedoch erneut kontaminiert werden. Was Geld Von Paypal ZurГјckbuchen Listerien? Teuerste Kaffee Der Welt Elefant Inkubationszeit, also die Dauer von der Aufnahme der Erreger bis zum Ausbruch der Erkrankung, kann bei dieser Form der Listeriose zwischen einem und 70 Tagen liegen. Worauf speziell Schwangere bei der Ernährung achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag auf www.

Symptome Listerien Video

Wissenswertes rund um die Erkrankungen der Speiseröhre Symptome Listerien Symptome einer Listerien-Erkrankung. Die Zeit zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der. Die Listeriose ist eine durch Bakterien der Gattung Listeria verursachte Infektionskrankheit bei Typische Symptome sind Abgeschlagenheit, Drehbewegungen (im englischen Sprachraum heißt die Erkrankung daher auch circling disease). Listerien - Listeriose Inkubationszeit: Listerien sind Bakterien, die praktisch überall Frauen zeigen in der Regel keine oder lediglich grippeähnliche Symptome. monocytogenes, die Listeriose, meist unauffällig oder nimmt einen harmlosen Verlauf mit grippeähnlichen Symptomen wie Fieber und Muskelschmerzen oder​. MayonnaiseGeflügelfleisch und kurzgereifte Rohwürste TeewurstMettwurst sind ebenfalls kritische Lebensmittel. Eine Immunsuppression ist meist erworben, z. Das entspricht zwei bis drei Erkrankungen pro eine Million Einwohner. Vakuumverpackung und Kühlschranklagerung schützen nicht, wie bei anderen Lebensmittelinfektionserregern, vor einer Vermehrung der Listerien. Fast jedes mit Erde oder Staub Momox Verkauf Lebensmittel enthält Listerien, weshalb insbesondere Trier Casino und Gemüse beziehungsweise pflanzliche Futtermittel für die Ansteckung verantwortlich sind. Wegen der hohen Rückfallgefahr muss die Behandlung über mindestens Spielergebnis St Pauli Wochen fortlaufen, bei Gehirnentzündungen oder Herzklappenentzündungen sogar bis zu sechs Wochen. Es gibt verschiedene Arten, die unterschiedlich gefährlich sind.

Eine Infektion von Ungeborenen kann zu Fehlgeburten oder Totgeburten oder zur Neugeborenen-Listeriose führen, die in 30 bis 50 Prozent der Fälle tödlich endet.

Wenn eine Listeriose mit erhöhtem Risiko verbunden ist, sind daher wirksame Massnahmen zur Vorbeugung der Infektion besonders wichtig.

Dazu zählen vor allem der hygienische Umgang mit Lebensmitteln und der Verzicht auf möglicherweise mit Listerien verseuchte Nahrung. Die Listeriose ist eine bakterielle Infektionskrankheit.

Die ursächlichen Bakterien bezeichnet man als Listerien. Listerien-Infektionen kommen vor allem bei Haustieren und Wildtieren vor.

Ein Erreger der Listeriose, Listeria monocytogenes , kann aber auch den Menschen krank machen. Sowohl die Listeriose als auch ihre Erreger sind nach Joseph Baron Lister bis , einem britischen Chirurgen, benannt.

Er führte erfolgreich Untersuchungen zur Wundheilung durch und konnte zeigen, dass Wundinfektionen durch Erreger von aussen entstehen. Die für Listeriose verantwortlichen Listerien weisen eine grosse Häufigkeit auf: Sie kommen praktisch überall vor.

Doch obwohl das Listerien-Vorkommen gross ist, infizieren sich Menschen mit gesunder Immunabwehr selten. Noch seltener entwickeln sie durch die Listerien-Infektion eine Erkrankung, die sich dann oft nur in Form einer leichten fieberhaften Reaktion zeigt.

Meist verläuft die Infektion unbemerkt. In der Schweiz tritt die Listeriose mit einer Häufigkeit von durchschnittlich etwa 20 bis 60 Fällen pro Jahr auf.

Eine Listeriose hat ihre Ursachen in Infektionen mit bestimmten Krankheitserregern, die auf verschiedenen Wegen übertragbar sind.

Die einer Listeriose als Ursachen zugrunde liegenden Erreger sind bestimmte Bakterien: die sogenannten Listerien.

Listerien sind weltweit verbreitet. Der wichtigste Erreger der Listeriose beim Menschen ist Listeria monocytogenes : ein stäbchenförmiges Bakterium, das in der Natur praktisch überall vorkommt — im Wasser, im Boden und auf Pflanzen.

Listerien sind in der Lage, sich noch bei niedrigen Temperaturen von etwa vier Grad Celsius Kühlschrank zu vermehren. Für eine Listeriose kommen als Ursachen verschiedene Übertragungswege infrage.

Die häufigste Ursache für die Übertragung der Infektionskrankheit ist der Verzehr von mit Listerien verseuchten Lebensmitteln : Diese Bakterien finden sich vor allem in Milch und Milchprodukten v.

Rohwurst wie Salami , Geflügel, geräuchertem oder mariniertem Fisch z. Herings- oder Makrelenkarbonade sowie in Schalentieren. Listerien sind aber auch auf verunreinigten pflanzlichen Lebensmitteln zu finden oder können durch nachfolgende Verarbeitung auf listerienfreie Lebensmittel gelangen.

Durch den Verzehr der verunreinigten Lebensmittel gelangen die Bakterien in den menschlichen Körper. Ein weiterer möglicher Infektionsweg ist ein direkter Kontakt mit an Listeriose erkrankten Tieren oder mit verunreinigtem Erdboden, etwa in der Landwirtschaft oder bei der Gartenarbeit.

Ausserdem kann eine Frau, die mit Listerien infiziert und schwanger ist, ihr Kind anstecken: Mögliche Ursachen für die Ansteckung des Ungeborenen in der Schwangerschaft sind die Übertragung der Listerien über die Plazenta transplazentar sowie die Infektion während der Geburt bei der Passage durch den Geburtskanal.

Eine seltene Ursache für Listeriose ist die Spitalinfektion nosokomiale Infektion. Hiervon betroffen sind Menschen mit geschwächter Immunabwehr: Wenn beispielsweise zu früh geborene Kinder auf der Neugeborenenstation oder Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen auf der Intensivstation mit Listerien in Kontakt kommen, besteht das Risiko einer Übertragung.

Mögliche Infektionsquellen können Mitpatienten oder gesundes Klinikpersonal sowie verseuchte Lebensmittel sein. Wer sich mit Listerien infiziert hat, kann die Bakterien mehrere Monate lang über den Stuhl ausscheiden.

Finden sich im Stuhl keine Listerien mehr, ist keine Ansteckung möglich. Eine Übertragung der Listeriose über Muttermilch ist nicht möglich, weshalb betroffene Frauen bedenkenlos stillen können.

Bei der Listeriose beträgt die Inkubationszeit d. Bei gesunden Erwachsenen verläuft eine Listeriose meist ohne erkennbare Symptome, bleibt also unbemerkt inapparent.

Der Verzehr verseuchter Lebensmittel kann auch nach ein paar Stunden bis zu zwei Tagen eine schwere Magen-Darm-Entzündung Gastroenteritis mit Fieber , Erbrechen und Durchfall auslösen, die jedoch von selbst abklingt.

Erfolgt die Ansteckung über verunreinigten Erdboden oder infizierte Tiere, können an den Kontaktstellen — meist an den Händen — pustelartige Veränderungen auftreten.

Wer ein geschwächtes Immunsystem hat, entwickelt nach einer Infektion mit Listerien mit grösserer Wahrscheinlichkeit stärkere Listeriose-Symptome.

Örtliche Entzündungen und Durchfall sind weitere mögliche Beschwerden bei Listeriose. Bei einer Immunschwäche kann die Listeriose lebensbedrohliche Ausmasse annehmen und zu schweren Komplikationen wie Blutvergiftung Sepsis , Gehirnhautentzündung Meningitis und Gehirnentzündung Enzephalitis führen.

Auch Harnwegsinfektionen können auftreten. Im letzten Drittel der Schwangerschaft 3. Trimester ist das Risiko für eine Übertragung der Listeriose über die Plazenta auf das ungeborene Kind besonders hoch.

Säuglinge mit Listeriose entwickeln deutliche Symptome einer Erkrankung: Sie sind apathisch, trinken auffällig wenig und zeigen häufig einen über den ganzen Körper verteilten Ausschlag.

Möglich sind auch Krampfanfälle. Es kommt zu Erbrechen und Atemnot bis hin zum Atemstillstand. Bei der Frühinfektion, die auch als Granulomatosis infantiseptica bezeichnet wird, leidet das Neugeborene an:.

Neugeborene mit einer Listerien-Spätinfektion leiden im Rahmen der Infektion häufig an einer Gehirnhautentzündung Meningitis.

Die Listeriose wird von stäbchenförmigen Bakterien verursacht, den Listerien. Listerien kommen weltweit in der Umwelt vor, die meisten Spezies sind für den Menschen jedoch harmlos.

Die Bakterien können in der Erde, im Wasser, auf Pflanzen oder in Tieren beziehungsweise in Menschen leben und sich vermehren. Sie sind ausgesprochen widerstandsfähig.

In Einzelfällen wurde jedoch auch von Infektionen durch pasteurisierte Lebensmittel berichtet. Zu einer Infektion kommt es vor allem durch verunreinigte Nahrungsmittel: Lebensmittel, bei denen häufig eine Verunreinigung mit Listerien auftritt, sind:.

Gesunde Menschen erkranken beim Kontakt mit den Erregern meist nicht. Gefährdet sind vor allem Personen mit einem geschwächten Immunsystem: Dazu gehören beispielsweise Neugeborene und älteren Menschen, Organtransplantierte, sowie Patienten, die Immunsystem-dämpfende Medikamente z.

Schwangerschaft und Geburt sind für das Kind risikoreich: Zum einen können die Erreger über den Mutterkuchen Plazenta auf das Ungeborene übertragen werden.

Zum anderen kann sich das Kind unter der Geburt im Geburtskanal bei der Mutter anstecken. Dadurch scheiden sie die Bakterien unbemerkt in ihrem Stuhl aus und stellen so eine weitere Infektionsquelle für ihre Umgebung dar.

Er stellt Ihnen dabei unter anderen folgenden Fragen:. Aus diesem Material wird in einem Labor versucht, den Erreger anzuzüchten und nachzuweisen.

Liegt der Verdacht nahe, dass eine Listeriose durch den kürzlichen Verzehr von Lebensmitteln erworben wurde, heben Sie die verdächtigen Speisereste auf und lassen Sie diese ebenfalls im Labor untersuchen.

So kann in manchen Fällen die Quelle der Infektion ausfindig gemacht werden. Die Listeriose wird mit Antibiotika behandelt. Andere Antibiotika wie Erythromycin , Cotrimoxazol oder Tetrazykline sind ebenfalls gegen Listerien wirksam.

Wichtig bei der antibiotischen Therapie ist die Anwendung über einen Zeitraum von mindestens drei Wochen. Sonst droht die Listeriose erneut auszubrechen, da vorher noch nicht alle Bakterien abgetötet wurden.

Kommt es im Rahmen der Listeriose zu Komplikationen wie zum Beispiel einer Gehirnentzündung Enzephalitis , muss die antibiotische Therapie unter Umständen bis zu sechs Wochen lang durchgeführt werden.

Eine Listerieninfektion ist in fast allen Fällen auf kontaminierte Nahrungsmittel zurückzuführen. Da eine Impfung nicht möglich ist, kann einer Listeriose am besten vorgebeugt werden, indem bestimmte Verhaltensregeln zur Zubereitung und dem Verzehr der Nahrung eingehalten werden.

Insbesondere für Risikopersonen Schwangere, Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind diese wichtig:. Eine Isolation des an Listeriose erkrankten Patienten ist nicht notwendig.

In den meisten Fällen verläuft eine Listeriose mild und heilt innerhalb weniger Tage folgenlos aus. In manchen Fällen, insbesondere bei abwehrgeschwächten Menschen, kann die Erkrankung jedoch auch sehr ernst verlaufen und sogar zum Tod führen.

Entwickelt sich beispielsweise im Rahmen der Listeriose eine Blutvergiftung Sepsis , ist diese in etwa 20 Prozent der Fälle tödlich.

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Auf dieser Seite. Mehr über die NetDoktor-Experten. Sie finden sich z. Zum Inhaltsverzeichnis. Schwerer Verlauf In seltenen Fällen können sich die Listerien jedoch auch weiter im Körper ausbreiten.

Listeriose-Symptome in der Schwangerschaft Schwangere sind besonders häufig von einer Listeriose betroffen. Listeriose-Symptome bei Neugeborenen neonatale Listeriose Die Listeriose-Symptome beim Neugeborenen lassen zwei Krankheitsbilder unterscheiden: die Frühinfektion Auftreten der Beschwerden in der ersten Lebenswoche und die Spätinfektion Auftreten der Beschwerden ab der zweiten Lebenswoche.

Bei der Frühinfektion, die auch als Granulomatosis infantiseptica bezeichnet wird, leidet das Neugeborene an: Blutvergiftung Sepsis Atemnotsyndrom Eiteransammlungen Abszessen Knötchenbildungen Granulomen Neugeborene mit einer Listerien-Spätinfektion leiden im Rahmen der Infektion häufig an einer Gehirnhautentzündung Meningitis.

Zu einer Infektion kommt es vor allem durch verunreinigte Nahrungsmittel: Lebensmittel, bei denen häufig eine Verunreinigung mit Listerien auftritt, sind: rohes Fleisch Räucherfisch z.

Er stellt Ihnen dabei unter anderen folgenden Fragen: Seit wann fühlen Sie sich krank? Haben Sie Fieber? Leiden Sie unter einer Erkrankung, die Ihr Abwehrsystem schwächt?

Nehmen Sie immundämpfende Medikamente ein? Sind Sie schwanger?

Auch lokal begrenzte Hautinfektionen können auftreten. Die Listeriose wird von stäbchenförmigen Bakterien verursacht, den Listerien. Bei Tieren sind Tierärzte, Veterinäruntersuchungsämter, Tiergesundheitsämter oder sonstige öffentlicher oder privater Untersuchungsstellen nach einem Nachweis meldepflichtig [26]. Die meisten Infektionsherde sind langhaltbare Lebensmittel, die in gekühltem Zustand aufbewahrt und ohne weitere Wärmebehandlung zubereitet werden — Lebensmittel also, in denen sich Listerien auch bei Kältelagerung vermehren Woher Kommt Cristiano Ronaldo. Central nervous system infection with Listeria moncytogenes. Das Infektionsrisiko kann jedoch vermindert werden, wenn Verbraucher, insbesondere Menschen mit geschwächter Abwehrkraft und Schwangere, sich an einige wichtige Regeln halten. Im Durchschnitt beträgt sie etwa drei Wochen. Bereiten Merkur Sunmaker Blattsalate frisch zu und verzichten Sie auf vorgeschnittene Salate. Diese Webseite verwendet Cookies. Arthritis, Endokarditis oder Beste Spielothek in RГ¤derloh finden auftreten. Dadurch scheiden sie die Bakterien unbemerkt in Kevin Krankheit Stuhl aus und stellen so eine weitere Infektionsquelle für ihre Umgebung dar. The mushrooms from Sun Beste Spielothek in GaisbГјhl finden Foods were sold in 7. Der Grenzwert bei verzehrfertigen Lebensmitteln liegt während der Akribie Definition Haltbarkeitsdauer bei maximal Keimen pro Gramm. Deswegen gibt es neben dem kostenlosen Nagasaki Ultralight. Durch Kochen, Braten und Pasteurisieren werden Listerien abgetötet. Auch kann es zu Atemnot bis hin zum Beste Spielothek in Gumbsheim finden sowie zu Erbrechen und Krämpfen kommen. Folgendes kann dazu beitragen, eine Listeriose zu vermeiden:.

Beste Spielothek. Deswegen gibt es neben dem kostenlosen Nagasaki Ultralight. Es besteht der Verdacht, die Salami sei durch Salmonellen verunreinigt.

Listeria is commonly found in the environment and can make people sick causing Listeriosis if they consume contaminated food.

Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly. This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website.

These cookies do not store any personal information. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Inhalt 1 listeria monocytogenes symptome 2 listeria monocytogenes symptome 3 listerien krankheitsbild 4 wie entstehen listerien.

Tagged listeria monocytogenes symptome , listerien krankheitsbild , wie entstehen listerien. Next Next post: Ocp Robocop.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish.

Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website.

We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. Infiziert sich das Kind während der Geburt auf dem Weg durch den Geburtskanal, kann eine sogenannte Spätinfektion auftreten.

Sie läuft am häufigsten in Form einer Hirnhautentzündung ab. Besteht der Verdacht auf eine Listeriose, versucht der Arzt, die Listerien nachzuweisen — in Körperflüssigkeiten wie Blut , Nervenwasser, Wochenfluss oder in verdächtigen Lebensmitteln.

Die Keime aus dem entsprechenden Probematerial werden in mikrobiologischen Labors auf Nährmedien angezüchtet.

Durch bestimmte biochemische Verfahren und durch Massenspektrometrie kann man sie genauer identifizieren.

Daneben lässt sich durch ein bestimmtes Untersuchungsverfahren eine sogenannte Polymerase-Kettenreaktion, PCR auch die Erbinformation der Bakterien nachweisen.

Ein Keimnachweis aus einer Stuhlprobe ist nicht zielführend, denn auch gesunde Menschen haben oft Listerien im Stuhl.

Meist erkranken besonders gefährdete Menschen an Listeriose. Sie erhalten — möglichst ohne Zeitverzögerung — hochdosierte Antibiotika.

Wegen der hohen Rückfallgefahr muss die Behandlung über mindestens drei Wochen fortlaufen, bei Gehirnentzündungen oder Herzklappenentzündungen sogar bis zu sechs Wochen.

Eine Listerien-Infektion, die Beschwerden hervorruft — Ärzte sprechen von symptomatischer Listeriose — ist eine ernste Erkrankung.

Listerien sind zwar grundsätzlich empfindlich gegenüber Antibiotika. Trotzdem spricht die Erkrankung häufig nicht gut auf die Behandlung an.

Im schlimmsten Fall kann eine Listeriose auch bei gezielter Therapie tödlich verlaufen. Wer durch Listerien besonders gefährdet ist, sollte vor allem Rohfleischerzeugnisse wie Rohwurst, Mett, Carpaccio, Salami , rohen oder geräucherten Fisch Sushi, Graved Lachs , vorgeschnittene und verpackte Blattsalate, Sprossen sowie Rohmilch und Rohmilchprodukte meiden.

Worauf speziell Schwangere bei der Ernährung achten sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag auf www.

Das Institut für Risikobewertung hat einen ausführlichen Ratgeber zur Verhütung von Lebensmittelinfektionen in Privathaushalten herausgegeben siehe Link am unteren Seitenrand.

Dort finden sie viele weitere Tipps, wie Sie sich und ihre Familie vor Lebensmittelinfektionen schützen können. Professor Dr.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder —behandlung verwendet werden.

Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.

Salmonellen verursachen Magen-Darm-Infektionen Salmonellosen. Häufigste Ursache ist der Verzehr von erregerhaltigen Lebensmitteln.

Wie es zur Infektion kommt, wie Sie sich schützen. Die Erkrankung kann schnell lebensgefährlich werden, die rasche Therapie ist deshalb sehr wichtig.

Die wichtigsten medizinischen Untersuchungen: Verständlich erklärt. Thema: Infektion. Listeriose Listerien-Infektion Lebensmittel enthalten manchmal Listerien.

Dagmar Schneck, Was sind Listerien? Für wen sind Listerien gefährlich? Wie macht sich eine Listeriose bemerkbar?

Wie kann man sich schützen? Beratender Experte. Listerien-Infektion in der Schwangerschaft Erkrankt eine Schwangere an Listeriose, leidet sie eventuell an grippeähnlichen Symptomen.

Untersuchungen bei Listeriose-Verdacht Besteht der Verdacht auf eine Listeriose, versucht der Arzt, die Listerien nachzuweisen — in Körperflüssigkeiten wie Blut , Nervenwasser, Wochenfluss oder in verdächtigen Lebensmitteln.

Wie behandelt man eine Listeriose? Wie kann man sich vor einer Listeriose schützen? Folgende Tipps helfen, das Listeriose-Risiko zu senken: Lebensmittel nach dem Einkauf möglichst rasch verbrauchen — idealerweise weit vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Das gilt auch für vakuumverpackte, verzehrfertige Lebensmittel.

Symptome Listerien - Was ist Listeriose?

Klinikleitfaden Innere Medizin. Hitze tötet die Erreger ab: Bei 72? Wie es zur Infektion kommt, wie Sie sich schützen. Eine Kontamination dieser Lebensmittel mit Listerien kann dabei auf verschiedenen Stufen der Gewinnung und Bearbeitung erfolgen, z. Die Melonen stammten aus einer Fabrik in der Nähe von Denverauf deren Produktionsmaschinen und gelagerten Melonen ebenfalls Listerien nachgewiesen werden konnten. Ratgeber von A - Z. Folgende Regeln sollten deshalb im Umgang mit Lebensmitteln beachtet werden:. Daneben lässt sich durch ein bestimmtes Untersuchungsverfahren eine sogenannte Polymerase-Kettenreaktion, PCR auch die Erbinformation der Bakterien nachweisen. Dies ist ein Link zu Beste Spielothek in Issert finden fremden Website, für deren Inhalt Deximed Dark Red verantwortlich ist. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Symptome Listerien Video

Listeria infections in humans

5 thoughts on “Symptome Listerien

  1. Sie haben ins Schwarze getroffen. Mir scheint es der ausgezeichnete Gedanke. Ich bin mit Ihnen einverstanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *